Neuer Audioguide: un-sichtbares Münster

Mitten in der Innenstadt: Einmal pro Woche stellen die Jesus Freaks ihren Aufsteller an die Straße und laden zum Gottesdienst ein. Foto: Lorena König
Eine Station des neuen Guides in Münster sind die Jesus Freaks im Paul-Gehrhardt-Haus an der Friedrichstraße. Foto: Lorena König

Wie ist es, als junge Missionarin für ein Jahr aus den USA nach Deutschland zu kommen? Wie klingt ein lutherischer Gottesdienst auf Lettisch? Und was macht eine katholische Messe nach altem Ritus für junge Menschen attraktiv? Fragen wie diesen sind Studierende der Religionswissenschaft im Sommer 2022 in der Universitätsstadt Münster nachgegangen. Das Ergebnis: Das Netzwerk un-sichtbar wächst weiter, und auch Münster hat jetzt einen religionswissenschaftlichen Audioguide vorzuweisen. Er soll zeigen, dass die religiöse Landschaft Münsters mehr zu bieten hat, als ihr katholischer Ruf es vermuten lassen könnte. Dafür haben die Studierenden unter anderem auch die Bahai-Gemeinde, die Ahmadiyya Muslim Jamaat und die Jesus Freaks besucht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search